Ein Team erfahrener

Software-Experten

Wer wir sind? – Ein Team von erfahrenen Softwarexperten

mit unterschiedlichen Kompetenzschwerpunkten,

die zusammen komplexe Softwarearchitekturen

auf “Herz und Nieren” überprüfen,

verbessern und weiterentwickeln.

Torsten Mosis | Geschäftsführer, Senior Consultant

Ich bin der festen Überzeugung, dass es bei komplexen Softwareprojekten entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg eines Projekts ist, ausreichend Zeit für den (Neu-)Entwurf verwaltbarer Service-Schnittstellen aufzuwenden.


“Die Beherrschung Ihrer Schnittstellen bedeutet die Beherrschung Ihrer Projekte.”


Bei systemticks liegt der Schwerpunkt meines Tätigkeitsbereiches in der Entwicklung von Werkzeugen und Methoden zur Ausarbeitung robuster, ausdrucksstarker und nachvollziehbarer Schnittstellen.

Raphael Geissler | Geschäftsführer, Senior Consultant

Die Kontrolle über die Softwarearchitektur ist aus meiner Sicht der zentrale Baustein um ein langlebiges Softwaresystems zu garantieren. 


Dabei erfüllt ein gesundes Softwaresystem nicht nur alle Anfordungen, sondern ist intern auch sauber entworfen und umgesetzt. Eine gute Architektur entsteht, wenn autonome Teams die Verantwortung dafür tragen. Jedoch nur wenn klare Architekturregeln existieren und diese kontinuierlich überwacht werden.

“Autonome Teams und eine starke Kontrolle bilden für mich somit keinen Widerspruch,

sie stehen für echte Systemqualität.”

Bei systemticks sind meine Schwerpunkte Clean Architecture und Automatisierung.

Sebastian König-Festl | Geschäftsführer, Senior Consultant

Mir gefällt die Eleganz eines strengen Test-First-Ansatzes. Der garantiert zwar keinen kugelsicheren Code, aber er schafft Vertrauen in die Zuverlässigkeit des Codes. Versetzt man sich in die Position des Code-Benutzers, entstehen die Schnittstellen fast wie von selbst. Diesen Blickwinkel wende ich auf alle Bereiche des Systems an.

“Benutzerfreundlichkeit und ein Gesamtverständnis führen zu stabilen und langlebigen Systemen.”

Bei systemticks sind meine Schwerpunkte die Benutzbarkeit der Systeme sowie die Analyse und Visualisierung von Daten aus dem Entwicklungsprojekt mit dem Ziel ein tieferes Verständnis zu erlangen.